PiClip: Japanisch-Eingabe auf westlichen Handys jetzt möglich

Gute Nachrichten für alle, die gerne E-Mails oder SMS auf Japanisch schreiben möchten. Es gibt nun endlich eine Java-Applikation, die japanische Texteingabe auf vielen westlichen Mobiltelefonen ermöglicht. Das ganze nennt sich „PiClip“ und kann ganz einfach auf den meisten Java-fähigen Handys installiert werden.

Voraussetzung für das Funktionieren der Software ist, dass das Handy

a) Java unterstützt (MIDP2.0) und

b) mit japanische Fonts ausgerüstet werden kann.

Da alle halbwegs modernen Handys Java MIDP 2.0 unterstützen, sollte Punkt a) eigentlich kein Problem darstellen. Punkt b) ist da unter Umständen dagegen schon ein etwas größeres Hindernis. Im Normalfall unterstützen europäische Handys von Haus aus natürlich keine japanischen Fonts. Für viele auf Symbian basierende Nokia-Handys, sowie für einige Geräte von Sony Ericsson, gibt es aber mittlerweile japanische Fonts, die recht einfach installiert werden können. Somit ist auch Punkt b) zumindest kein unlösbares Problem. Quellen für die entsprechenden Fonts sowie Installationsanweisungen werde ich vielleicht später noch nachreichen. Im Moment fehlt mir leider die Zeit dazu.

Und so sieht das ganze dann aus:

PiClip auf einem W880i

Bei der Eingabe wird das auf japanischen Handys gängige Verfahren verwendet. Mit einem Druck auf die Taste 1 erscheint also beispielsweise あ. Ein zweiter Druck ergibt い, ein dritter う und so weiter. Die Software setzt aus den eingegebenen Kanakombinationen dann passende Kanji zusammen und schlägt diese in einer Liste am unteren Bildschirmrand vor.

Die App könnt ihr auf der Website der Programmierer direkt hier downloaden.
Eine Anleitung zur Installation und Anwendung gibt es dort ebenfalls.

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit der App in den Kommentaren postet. Funktioniert sie zuverlässig? Läuft sie flüssig? Gibt es Bugs?

Print Friendly

12 thoughts on “PiClip: Japanisch-Eingabe auf westlichen Handys jetzt möglich

  1. Sven Reply

    Ja, hab ich schon gehoert! Gut, dass Apple es nach zweieinhalb Jahren vielleicht endlich schafft, seinem EUR 1000,- Handy essentielle Standardfunktionen nachzuruesten! 😉
    Ich werd das iPhone nach wie vor nicht vermissen. Die unhandliche Touchscreenbedienung (einhaendige Benutzung?), das nicht moegliche blinde Schreiben und die schreckliche Haptik werden durch das Firmwareupdate bestimmt nicht behoben. 😛

    Vielleicht widme ich diesem Thema irgendwann sogar noch einen extra Blogeintrag.

  2. Der Kai Reply

    Muss dich mal wieder neidisch machen … mit dem Firmware update diesen Sommer wird das iPhone viele der Funktionen bekommen die du so vermisst hast 😀 …. copy/paste …. mehrere Bilder per E-Mail etc.

  3. Christian Reply

    Funktioniert prima auf meinem Nokia E71. Nur doof, das das Programm die QUERTY-Tastatur nicht nutzen kann und ich auf dem Numpad rumgurken muss^^

  4. Sven Reply

    @Christian
    Das ist zwar schade, aber auch verstaendlich. Das Programm wurde fuer Handys mit einem Standard 3×3 Keypad entwickelt.
    Aber sehr erfreulich zu hoeren, dass es klappt! :)

  5. David Reply

    Also mit dem Blackberry Pearl funzt das auch einwandfrei, wobei ich immer noch hoffe, dass nachdem Blackberry jetzt auch auf den japanischen Markt gegangen ist noch ne native Eingabe für Japanisch kommt 😉

  6. Die Babs Reply

    Hey Leute,

    ich habe das auf meinem Handy Sony Ericsson K850i auch installiert. Hat alles prima geklappt, nur kann mein Handy die Zeichen nicht anzeigen. Da kommen anstelle dessen nur Kästchen. Kann mir vlt einer weiterhelfen, wie ich die angezeigt bekomme? Muss ich irgendeine Schrift installieren? Wenn ja, wie?

    Danke für ne Antwort!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage: *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>